Bachblütentherapie

Edward Bach

Der englische Arzt Edward Bach (1886-1936) ging davon aus, dass körperliche Symptome durch emotionale Unausgeglichenheiten entstehen. Bach differenzierte 38 Grundmuster von Seelenzuständen, die allen Menschen in unterschiedlichen Ausprägungen, innewohnen.

Bachblüten können keine körperlichen Krankheiten heilen, sondern die Grundidee ist:
Behandle nicht die Krankheit, sondern den Menschen mit seinen Emotionen.
Bach entwickelte 38 Konzentrate aus Blumen, Büschen und Bäumen, die den seelischen Grundmustern entsprachen.

Derzeit gibt es keine anerkannten wissenschaftlichen Studien über die Wirksamkeit der Bachblüten, allerdings werden sie in der Erfahrungsmedizin verwendet.

in sozialen Netzwerken teilen